REFERENZEN

Wir sind besonders stolz auf sie!
Sie zeigen was wir am besten können und treiben uns immer wieder aufs Neue an – unsere Referenzen. Zudem zeigen sie was mit unseren Werkstoffen alles möglich ist. Dabei sind unsere Produkte sowohl für Gewerbebauten und Objektbauten als auch für Einfamilienhäuser und Mehrfamilienhäuser geeignet. Lassen Sie sich von diesem Auszug unserer realisierten Projekte inspirieren.

Boeing Sheffield

AUFGABE

Ein sehr interessantes Projekt für Schiedel war das Projekt für Boeing in Sheffield. Die Boeing Niederlassung stellt dort High-Tech-Komponenten für die Flugzeuge der Kategorie 737, 737 MAX sowie für die nächsten Generation der Kategorie 777 her. Gemäß den Anforderungen entschied sich Boeing für das Schornsteinsystem ICS Plus von Schiedel. ICS Plus ist ein doppelwandiger Kamin, der mit einer Edelstahlauskleidung und einem Edelstahlgehäuse hergestellt wird. Das Außenrohr besteht aus hochglanzpoliertem Edelstahl (Werkst.-Nr. 1.4301). Es ist dadurch wetterfest und eine optische Bereicherung für jedes Gebäude. Der ICS hat eine durchgehende Wärmedämmung und ist mit einer 25 mm dicken Isolationsmatte gefüllt. Entwickelt wurde der Schiedel ICS für eine Druckfestigkeit im Bereich von bis zu 200 Pascal zur Verwendung mit halb- und vollkondensierenden Geräten. Health und Safety First! Wie auch bei allen anderen Projekten ist für Schiedel die Gesundheit und Sicherheit aller im Projekt beteiligten Personen von größter Bedeutung. Somit hat das Team vor Ort, genau wie auch das Planungsteam in unserem Schiedel Werk in Washington, das bereits mehrere Male mit dem World Class Award in Folge ausgezeichnet wurde, genaueste Sicherheitsregeln zu befolgen und die für den Auftrag geltenden PSA den Installateuren zur Verfügung zu stellen.

LÖSUNG

Um einen reibungslosen Ablauf des Projekts zu gewährleisten, war eine enge Abstimmung zwischen Boeing und Schiedel wichtig. Um dies zu erfüllen, fand täglich ein regelmäßiges Toolbox-Gespräch / Installationsfortschritts-Briefing statt, bei dem alle Herausforderungen und erforderlichen Maßnahmen besprochen und entsprechende Schritte eingeleitet wurden, um das Projekt höchst effektiv zu steuern und zu einem erfolgreichen Ende zu führen.

Bunhill 2 Energy Center

AUFGABE

Die größte Herausforderung war die Erfüllung aller Sicherheitsstandards die ein Abgassystem haben muss, welches sich inmitten eines Wohngebietes befindet. Der Kunde musste einen Zugtest mit ausgewählten Befestigungen an der verkleideten Wandoberfläche nachweisen. Sie entdeckten einen Abstand von 25 mm zwischen der Betonkonstruktion und der Rückseite der betonverkleideten Platte und berieten (zusammen mit einem Bauingenieur) über die Art der zu verwendenden Befestigung und die Methodik der Ratenzahlung.

Eine weitere Anforderung war eine gehobene Ästhetik des Abgassystems zu gewährleisten. Da sich die gesamte Anlage in einem geschäftigen Stadtzentrum von London befindet, wurde von der Islington Borough Council eine spezielle Oberflächenstruktur und -farbe vorgeschrieben. Da die Schornsteinsysteme von Schiedel in jeder (RAL-) Farbe erhältlich sind, konnte dieser Kundenwunsch leicht erfüllt werden.

LÖSUNG

Da die Schornsteinsysteme von Schiedel in jeder Farbe erhältlich sind konnte dieser Kundenwunsch leicht erfüllt werden. Das MF-System wird aus einem 0,6 mm dicken, vollständig verschweißten Innenfutter und einem 0,5 mm dicken Edelstahlgehäuse (304) mit 25 mm dicker Steinwolle Isolierung hergestellt. Das Produkt ist bewährt und druckgeprüft für Anwendungen bis zu 5.000 Pascal (H1) und kann daher perfekt für Installationen verwendet werden, die einen hohen Sicherheitsstandard erfordern.

Energiezentrum für den Agrocomplex „Martynovsky“

AUFGABE

Dieses Projekt wurde im Jahr 2018 in Russland in einem kleinen Dorf namens Martynovsky in der Region Kurgan realisiert. Das Gewächshausgebäude benötigte ein Energiezentrum für den effizienten Betrieb des Gebäudes. Schiedel konnte sich gegen die anderen Wettbewerber durchsetzen, indem es eine optimale Lösung mit maximaler Einfachheit bereitstellte, ohne Kompromisse bei Zuverlässigkeit und Effizienz einzugehen. Um allen Kundenanforderungen gerecht zu werden, wurde das Stahlschornsteinsystem ICS 5000_50 DN800- 900-1000 mit recht großen Durchmessern installiert. Insgesamt wurden 200 Laufmeter verwendet.

LÖSUNG

Um das Projekt zu verwirklichen und anstehende Schwierigkeiten zu überwinden, musste Schiedel die ursprüngliche Spezifikation des Projekts anpassen. In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden wurde die beste Lösung gefunden und die geeigneten Produkte identifiziert. Um die Anforderungen zu erfüllen, wurden nicht standardmäßige a-typische Elemente benötigt, die ausschließlich für dieses Projekt hergestellt wurden. Aufgrund des engen Kontakts und der guten Beziehung zum Kunden war das Projekt ein großes Erfolg.

Glasgow Dental Hospital and School

AUFGABE

Im Auftrag von NHS Greater Glasgow & Clyde lieferte und installierte Schiedel insgesamt 4 ICS Plus Abgassysteme für die Wartung der Hamworthy Modumax WM250c / 750-Kessel im Glasgow Dental Hospital and School (zahnärztliches Lehrkrankenhaus). Bei der Installation mussten verschiedene Faktoren berücksichtigt werden. Aufgrund der Anforderungen der Auftragnehmer vor Ort mussten die vier ICS Plus- Schornsteinsysteme bereits vor dem Aufstellen der Kessel installiert und aufgebaut werden. Ziel der Auftraggeber war es das Gebäude gleich zu Beginn wetterfest zu machen.

LÖSUNG

Um den Anforderungen des Kunden gerecht zu werden, war aufgrund der stark exponierten Lage eine spezielle Ausführung auf dem Dach erforderlich, um die Schornsteine ​​zu stützen. Durch die verstellbaren Wandhalterungen von Schiedel war es möglich, diese an der Stahlverstrebung zu befestigen, um die Abzüge auf 2,5 m Höhe zu stützen. Nach der Installation aller Kessel wurde ein weiterer Besuch vor Ort mit einer Detailbesichtigung durchgeführt, um die finale interne Rauchabzugsroute festzulegen. Da es sich bei den Geräten um Kondensationsgeräte handelte, musste eine Neigung von 3 Grad bei der Einleitung in die Verbindungsrohre eingehalten werden, damit das hohe Kondensationsvolumen effektiv abgelassen werden kann. Dies wurde unter Verwendung einer speziellen 93 Grad T-Komponente erreicht, die die optimale Verbindung mit dem vertikal verlaufenden Schornstein gewährleistete. Dies erforderte sowohl bei der Messung als auch bei der anschließenden Verlegung höchste Genauigkeit, da die finale Installation der Rohre auf engstem Raum stattfinden musste, ohne dass die zuvor installierten Systeme in Mitleidenschaft gezogen werden.

K5 Spa (Automobilhersteller), Bologna, Italien

AUFGABE

Dieses Jahr hatte Schiedel ein weiteres interessantes Projekt in Bologna, Italien realisiert. Umgesetzt wurde das Projekt für den Kunden K5 Spa, dem Planungsstudio von Tecnoform Spa, einem Hersteller von Innenausbauten, Systemen und Einrichtungsgegenständen für Luxuscamper. Für diesen Automobilhersteller musste Schiedel eine Industrieheizung installieren. Die Herausforderung bestand darin, den alten, beschädigten freistehenden Schornstein zu ersetzen und zu entfernen. Aufgrund der sehr hohen Kondensatmenge musste der neue Schornstein einen zusätzlichen Kondensatwiderstand bieten. Um diesen spezifischen Kundenanforderungen gerecht zu werden, plante und installierte Schiedel deshalb eine horizontale Ablaufstelle. Verbaut wurde ein ICS 25 mm dn 500 inkl. Stahl-Stützmast, der auf Wunsch ebenfalls von Schiedel geliefert wurde.

LÖSUNG

Für die seitliche Vertikalabstützung wurde eine bedarfsgerechte Vertikalstützstange geplant und geliefert. Da in der frühen Montagephase durch einen Fehler des Kunden das erste Basiselement des ICS-Schornsteins verloren ging / weggeworfen wurde, musste Schiedel mit der Montage eine Lösung für die Neupositionierung und Höhenanpassung gefunden werden, daher wurde ein Betonsockel vor Ort gebaut. Dank der prompten Reaktion des Schiedel-Montageteams und einem zusätzlichen Besuch vor Ort durch die Schiedel-Engineering-Abteilung konnte das Problem zur Zufriedenheit des Kunden gelöst werden.

LCD Moskau – Wohnanlage

AUFGABE

Dieses Projekt wurde in Russland im Jahr 2019 in der Stadt Kashira in der Region Moskau realisiert. Insgesamt wurden 5 Wohngebäude mit unterschiedlich vielen Stockwerken (zwischen 8 und 15 Stockwerken) gebaut, die auf einer Fläche von rund 18,75 Hektar über eine eigene Infrastruktur verfügen. In diesen riesigen Komplex wurden auch eine Schule, ein Krankenhaus und drei Kindergärten integriert. Schiedels Aufgabe war es, Schornsteine für den riesigen Kessel zu bauen, der alle Gebäude des Komplexes mit Wärme versorgt. Insgesamt wurden drei Schiedel ICS-Schornsteine mit einer Isolierung von 50 mm, einer Höhe von 70 Metern und einem Durchmesser von 1200 mm und 1000 mm installiert. Die Lieferung an die Anlage und die Installation der Schornsteine unterlag der Kontrolle der Regionalregierung. Die enge Zusammenarbeit mit dem Kunden und die wöchentliche Berichterstattung über die Projektentwicklung führten zu einem erfolgreichen Abschluss dieses Projekts, wobei die engen Zeitvorgaben für dieses Projekt eingehalten wurden.

LÖSUNG

Um einen reibungslosen Projektablauf zu gewährleisten, wurde eine große Anzahl von Stunden auf der Baustelle verbracht, um sofort reagieren zu können. Gemeinsam mit Lieferanten von Stahlhaltestrukturen arbeitete Schiedel an der Methode zur Befestigung der Schornsteine. Die Entwicklung von Verbindungselementen basierte auf HILTI-Elementen.

Präfektur Saint Brieuc, Bretagne, Frankreich

AUFGABE

Dieses Projekt in Frankreich wurde von unserem italienischen Schiedel-Team durchgeführt. Der Kunde war ASTC und ist ein großer Installateur von Generatoren und großen Energieversorgungsgeräten im gewerblichen Bereich. Als perfekt auf die Anforderungen des Kunden abgestimmtes Schiedel-Produkt wurde der ICS 5000 mit 50 mm Isolierung, Durchmesser 200, lackiert in der Sonderfarbe RAL 702 ausgewählt. Der Wunsch des Kunden, unseren ICS durch Anstrich in einer bestimmten RAL-Farbe zu individualisieren, war auf die Forderung des Kunden zurückzuführen, dass der Schornstein zu 100% zum Design des Gebäudes passt. Darüber hinaus hat Schiedel atypische Flanschadapter entwickelt, die den spezifischen Spezifikationen des Generators entsprechen. Die Installation erfolgte außen und innen mit einem langen horizontalen Rauchrohr.

LÖSUNG

Alle benötigten A-Typ Produkte wurden in Zusammenarbeit mit unserem Kunden und unserem Engineering-Team sowie mit der Produktions- und Konstruktionsabteilung unserer Produktion in Teplice entwickelt. Die ausgezeichnete Qualität der Ausführung der RAL Farbe wurde vom Kunden sehr geschätzt. Durch eine sehr gute Kommunikation und Koordination von allen Seiten – Logistik, Produktion, Kundenbetreuung und Service an – konnte Schiedel trotz längerer Lieferzeiten seitens der Produktion im Sommer alle Kundenwünsche und Termine, sowie den Gesamtmontagevertrag einhalten. Nicht zuletzt wurde dies auch erreicht durch die tatkräftige Unterstützung vor Ort von unserem Schiedel Kundenbetreuer.

Resch & Frisch, Österreich

AUFGABE

Schiedel beliefert bereits seit Jahren den „Aufbackgebäck“ Marktführer Resch & Frisch mit qualitativ hochwertigen Produkten zur Abgasführung. Das Unternehmen Resch & Frisch ist seit Jahren Marktführer in der Gastronomie bei hochwertigem „Aufbackgebäck“. Seit einigen Jahren wird auch der Endkonsumentenbereich und Einzelhandel erfolgreich erschlossen. Für die neue Brot-Backstraße in der Welser Produktion von Resch & Frisch musste eine neue Abgasführung installiert werden. Schiedel nahm an der Ausschreibung Teil und wurde einmal mehr ausgewählt dieses anspruchsvolle Projekt durchzuführen.

LÖSUNG

Um die Anforderungen der Großbäckerei zu erfüllen, die Abgase optimal und effizient abzuleiten mussten insgesamt 3 Stück ICS Kamine mit einem Durchmesser von 250 mm – 600 mm installiert werden. Die Gesamthöhe der fertigen Anlage betrug je Rohrleitung ca. 9 m und die ICS Rohre wurden mit den passenden PrimaPlus Verbindungsstücken ausgestattet. Die Koordination sowie die Installation vor Ort wurde von unserem Schiedel Kamin-SOS Partner Thaler Kamin durchgeführt. Aufgrund der engen Zusammenarbeit und der guten Betreuung vor Ort, konnte das Projekt zeitgerecht fertig gestellt werden . Aufgrund der guten Zusammenarbeit konnte Schiedel seit der Eröffnung der Produktionsstätte in Wels in den letzten 10 Jahren bereits 70 Kamine an Resch & Frisch liefern.

Zentrum für Datenverarbeitung – SBERBANK

AUFGABE

Dies war eines der größten Projekte für Schiedel Russland. Zum ersten Mal in Russland wurde ein HP5000 installiert. Dieses Projekt wurde für die Sberbank von Russland in Skolkovo, Region Moskau, durchgeführt und im Jahr 2017 gestartet. Installiert wurde ein HP5000 sowie ein ICS5000. Die Länge jedes Rohrs betrug etwa 50 Meter und ein Durchmesser von 450 mm wurde mit einer Isolationsdicke von 25 mm verwendet.

LÖSUNG

Da Schiedel Russland zum ersten Mal einen HP 5000 installierte und es sich auch um ein sehr großes Projekt handelte, sandte Schiedel Stahlexperten aus anderen Schiedel-Ländern nach Russland, um alle relevanten Schulungen durchzuführen und die Installation zu überwachen. Um dieses interessante Projekt erfolgreich zu beenden, verbringt Schiedel zusammen mit den Designern eine große Anzahl von Stunden vor Ort, um den Installationsprozess und den Support bei Bedarf zu begleiten.

Voestalpine, Österreich

AUFGABE

Das Unternehmen voestalpine baute das weltweit modernste Edelstahlwerk in Kapfenberg, Österreich, und sicherte damit langfristig über 3.000 hochqualifizierte Arbeitsplätze in dieser Region. Ab 2021 wird das volldigitalisierte Werk jährlich rund 205.000 Tonnen an anspruchsvollsten Hochleistungsstählen vor allem für die internationale Flugzeug- und Automobilindustrie sowie den Öl- und Gassektor produzieren.

LÖSUNG

Bei diesem spannenden Projekt wurde für eine neue 100 m lange Anlage die Abgasführung ausgeschrieben. Um die Anforderungen von voestalpine zu erfüllen wurde die Anlage mit 3 Stück ICS Kaminen mit Durchmessern von 300 bzw 250 mm und mit einer Gesamthöhe von je 9 m ausgestattet. Insgesamt wurden 40m ICS über Dach und 30m HP 500 unter Dach verbaut. Die Installation wurde vom Schiedel Partner Gahleitner Haustechnik durchgeführt. Die Fertigstellung erfolgte im Herbst.